Schlagwort-Archive: Hochzeitsfotos

Hochzeitsfotografie leicht gemacht – Was gibt es zu beachten?

Hochzeitsfoto von Claudia Zantopp - pixelio.de

Hochzeitsfoto von Claudia Zantopp – pixelio.de

Hochzeitsfotografien halten die schönsten Momente im Leben fest. Als Erinnerung kommen diese dann ins Album, werden in Bilderrahmen gehangen oder auch nach Jahren immer wieder mal angesehen. Deshalb sollten gerade diese Bilder auch unter diesen Aspekten aufgenommen werden, damit man keine unschönen Bilder später hat. Entscheidend dafür ist vorallem die Kulisse von die Bilder aufgenommen werden.

Fotografien von Kulissen und Dekorationen

Hochzeitsfotos sollten immer mit hochwertigen Kameras gemacht werden, diese kann man in sich auch ausleihen. Hochzeitsfotos mit einem Handy aufnehmen ist ein No-go und reicht höchsten für einen privaten Gebrauch. Damit die Bilder auch richtig schön und toll werden sollte man sich etwas mit den Eigenschaften der Kamera vertraut machen. Ein Foto vom Brautpaar kann man vor der Kirche oder auch in der Kirche machen, wenn es erlaubt ist weil die Kulisse sehr schön ist. Fotos vom Brautpaar, Trauzeugen und Freunden dabei sollte man beachten dass nicht andere Menschen die zufällig am Ort sind, vielleicht mit auf das Bild kommen. Fotos die in einem Standesamt gemacht werden müssen den Lichtverhältnissen angepasst werden. Zudem sollte man darauf achten dass keine roten Augen später in den Bildern sichtbar sind, viele Kameras haben einen Schutz dagegen.

Blumen und Tischdekorationen sehen klasse auf Bildern aus


Eine Hochzeit ist romantisch und genau dass sollte sich auch später in den Bildern wiederspiegeln. Zwar kann man sich die Umgebung nicht immer aussuchen, aber in einem Saal oder dem Heim gibt es viele Dekorative Motive die man mit auf dass Foto bringen kann. Diese Festlichkeit die den Tag umgibt sollten schon identisch in die Bilder einfließen, damit diese auch wirklich schöne Erinnerungen sind. Auch auf die Schatten sollte man achten, manchmal können diese Teilweise schöne Elemente verdecken. Die Hochzeit als eine Collage für Kinder zu machen ist eine schöne Idee, die man sehr einfach umsetzen kann. Schritt für Schritt werden für die einzelnen Abschnitte von dem Brautpaar festgehalten.

Mit perfekten Fotos hat man eine schöne Erinnerung

Wer seine Hochzeitsfotos in ein gewissen Perfektion haben möchte sollte sich für die Aufnahmen einen professionellen Fotografen nehmen. Diese können auch aufgrund ihrer technischen Ausrüstung die besten Bildern machen. Wer einen Fotoapparat mit Fim verwendet sollte auch dass Haltbarkeitsdatum des Filmes beachten.
Wem eine eigene Hochzeitsreportage zuviel ist, der sollte sich an einen professionellen Hochzeitsfotografen wenden. Für den Raum Hessen empfiehlt sich hier insbesondere Florian Heurich auf Hochzeitsfotograf Frankfurt. Denn es lohnt sich auch etwas Geld in die Erinnerungen zu investieren. Denn diese bleiben schließlich für die Ewigkeit.

Die besten Profi-Tipps für die perfekte Hochzeitsfotografie

Alle Bildrechte liegen bei der Fotografin Nicole Hoppenheidt

Alle Bildrechte liegen bei der Fotografin Nicole Hoppenheidt

Die Planung ihrer Hochzeit läuft auf vollen Touren, die Einladungskarten wurden verschickt, der Blumenschmuck bestellt und die Einladungskarten gedruckt. Haben Sie an alles gedacht? Auch an einen Fotografen?
Schöne Fotos von Ihrem Hochzeitstag zu haben ist den meisten Brautpaaren sehr wichtig.

Wie findet man den richtigen Hochzeitsfotografen? Was gilt es dabei zu beachten und mit wie viel Kosten muss man rechnen?

Zuerst sollten Sie sich darüber klar werden, was Sie von einem Hochzeitsfotografen erwarten und welches Budget Ihnen zur Verfügung steht.

Wünschen Sie sich eine gesamte Hochzeitsreportage, bei der Sie ein oder manchmal sogar zwei Fotografen den ganzen Tag begleiten, angefangen von dem Besuch beim Friseur bis zum Eröffnungstanz auf der Party am Abend? Dann müssen Sie für gewöhnlich wesentlich tiefer in die Tasche greifen als wenn Ihnen nur Erinnerungsfotos von der Trauung im Standesamt wichtig sind.

Die Preise für einen Hochzeitsfotografen sind neben dem Zeitaufwand noch von anderen Faktoren abhängig.

Berufsfotograf oder Hobbyfotograf?

Alle Bildrechte liegen bei der Fotografin Nicole Hoppenheidt

Alle Bildrechte liegen bei der Fotografin Nicole Hoppenheidt

Vielleicht haben Sie jemanden im Freundes- oder Verwandtenkreis, der ambitionierter Hobbyfotograf ist und vielleicht sogar eine ganz gute Kameraausrüstung besitzt. Der Vorteil liegt auf der Hand, einem guten Freund werden Sie in der Regel kaum dasselbe Honorar bezahlen wie einem professionellen Hochzeitsfotografen. Allerdings sollten Sie auch die Nachteile berücksichtigen.

Was passiert, wenn die Hochzeitsfotos missglücken? Bei einem professionellen Fotografen können Sie unter Umständen Schadensersatz geltend machen. Bei einem guten Freund würden Sie das wohl kaum tun, im schlimmsten Fall sind nicht nur die Fotos sondern auch Ihre Freundschaft ruiniert.

Außerdem sollten Sie bedenken, dass ihr Freund dann nicht mehr als Gast auf Ihrer Trauung ist, sondern unter Umständen den ganzen Tag beschäftigt ist.

Pauschalpreis oder Pro-Bild-Abrechnung


Die Abrechnungsmodalitäten von Fotografen sind teilweise sehr unterschiedlich und sollten genau unter die Lupe genommen werden.
Einige Fotografen bieten eine pro-Bild-Abrechnung an, bei der Sie lediglich die Bilder bezahlen die Sie hinterher abnehmen. Vorteil: Sie bezahlen nur das, was sie auch wollen. Nachteil: Sie wissen vorher kaum, wie viel Sie am Ende tatsächlich bezahlen müssen, können als nur schwer kalkulieren.
Weit verbreitet sind inzwischen Pauschalangebote, bei denen Sie einen Festpreis bezahlen und dann meist alle Fotos Ihrer Trauung auf einem digitalen Datenträger erhalten. Vorteil: Sie wissen vorher ganz genau, wie viel Sie bezahlen müssen und bekommen alle Fotos in digitaler Form. Nachteil: Sie erhalten unter Umständen viele Fotos, die Sie sonst nicht gekauft hätten und für die Sie evtl. keine Verwendung finden.
Manchmal findet sich auch eine Mischform, bei der Sie einen geringen Pauschalpreis bezahlen, der den Zeitaufwand und eine bestimmte Anzahl an Fotos mit abdeckt.
Darüber hinaus wird eine Pro-Bild-Abrechnung vereinbart.

Welche Kosten kommen auf mich zu?

Dies ist vor allem davon abhängig, welchen Zeitaufwand der Fotograf einbringen muss.
Für eine Hochzeitsreportage von ca. 8 Stunden sollten Sie ab ca. 800€ aufwärts planen, manchmal auch deutlich mehr.
Wünschen Sie sich lediglich Fotos von Ihnen als Brautpaar, können Sie bereits für einen Preis ab ca. 200€ einen guten Fotografen finden.

Wie finde ich den richtigen Fotografen?

Alle Bildrechte liegen bei der Fotografin Nicole Hoppenheidt

Alle Bildrechte liegen bei der Fotografin Nicole Hoppenheidt

Als erstes sollten Sie die Personen fragen, denen Sie vertrauen. Wer aus Ihrem Freundes- und Verwandtenkreis kennt einen Hochzeitsfotografen und hat evtl. schon Erfahrungen gemacht?
Weiterhin bieten sich Branchenbücher oder Internetverzeichnisse von Fotografen an, um sich zumindest einen Überblick zu verschaffen.
Viele Fotografen betreiben eine eigene Homepage, schauen Sie sich das Portfolio an und entscheiden Sie, ob die Fotos Ihren Geschmack treffen. Die schönen Bilder in diesem Artikel stammen beispielsweise von der talentierten Fotografin Nicole Hoppenheidt. Ein Beispiel für einen tollen Hochzeitsfotograf auf hoppenheidt-fotografie.de

Auf jeden Fall, sollten Sie sich mit dem Fotografen zu einem persönlichen Gespräch verabreden. Denn so banal es klingen mag, die persönliche Harmonie zwischen Fotograf und Brautpaar muss stimmen.
Außerdem können Sie so bestimmte Details absprechen und Wünsche äußern.

Wir wünschen Ihnen viel Freude mit Ihren Hochzeitsfotos.